MEHR OPEL NEWS

Ordnungsgeld gegen Opel verhängt

Das Arbeitsgericht hat gegen den Autobauer Opel ein Ordnungsgeld von 135.000 Euro verhängt, weil er bei Versetzungen und Arbeitszeitänderungen den Betriebsrat nicht angehört hat.

Opel-Mutter Stellantis verbündet sich mit iPhone-Fertiger Foxconn

Das Heimbüro, aus dem sich Carlos Tavares zugeschaltet hat, wirkt sehr klassisch-bürgerlich. Hinter ihm sind alte Bücher mit Ledereinband zu erkennen und dicke Bildbände. Das Ganze gerahmt von viel Ho ...

Elektroauto: Opel kündigt Brennstoffzellen-Lieferwagen an

Der Vivaro-e fährt in Zukunft auch mit Wasserstoff: Opel hat eine Version des elektrischen Lieferwagens mit einer Brennstoffzelle angekündigt. Der Vivaro-e Hydrogen soll noch in diesem Jahr auf den Ma ...

Weil Opel den Betriebsrat überging: Gericht verhängt 135.000 Euro Ordnungsgeld

Opel hatte bei bestimmten Versetzungen und Arbeitszeitänderungen den Betriebsrat nicht angehört. Deshalb muss der Autobauer nun ein saftiges Ordnungsgeld bezahlen.

Arbeitsgericht verhängt Ordnungsgeld gegen Opel

Opel soll nach einem Beschluss eines Arbeitsgerichts ein Ordnungsgeld in sechsstelliger Höhe zahlen. Die Firma habe wiederholt gegen die Mitbestimmung des Betriebsrats verstoßen. Opel wehrt sich.